Nikon Z6 II und Z7 II vs Sony A9 A7 vs Canon R5 R6

Nikon Z6 II & Z7 II – Wichtige technische Verbesserungen, aber für wen?

33 Kommentare

In diesem Beitrag möchte ich auf die Verbesserungen in der Nikon Z6 II und Z7 II eingehen und die Vorteile gegenüber den Vorgängern erörtern. Für wen lohnen sich die beiden neuen oder für wen auch nicht? Wie stehen die Spezifikationen im Vergleich zu den Top-Modellen Canon R5, R6 oder Sony A9 II, A7r IV?

Wie sind die neuen spiegellosen Vollformat Kameras von Nikon einzuordnen?

Werde ich von der Nikon Z6 zur Nikon Z6 II upgraden?

Meine Wenigkeit auf YouTube dazu:

 

Die offensichtlichen Verbesserungen der Nikon Z6 II und Z7 II

Neben dem CFExpress- bzw. XQD-Slot, ein weiterer UHS-II SD Speicherkarten-Slot:

 

Multifunktions-Batteriegriff MB-N11 (optional):

 

Dockland Office Building Garage NiSi 15mm F4

Nikon Z6 II + Nisi 15mm F4 (Lichtrebell Pure Preset)

 

Das steckt unter der Haube – Mehr Prozessorleistung & die Benefits

Nikon Z6 II und Nikon Z7 II - Dual Expeed Prozessoren

In Kürze:

  • Zwei Prozessoren machen die Kamera allgemein schneller, wie z. B.: Das Interface, die Motivverfolgung.
  • Höhere Serienbildgeschwindigkeit sowie Schreibgeschwindigkeit vom Puffer auf die Speicherkarte.
  • Weniger Blackout im EVF hilft beim Verfolgen schneller Motive, gibt aber auch dem Autofokus einen Bruchteil mehr Zeit, um das Motiv wieder zu greifen. Dadurch dürfte auch der AF geringfügig treffsicherer/schneller werden.
  • 4K 60P mit Nikon Z6 II (1,5x-Crop mit Full-Pixel-Readout) und Nikon Z7 II (1,1x Crop und Line-Skipping)

Aber die womöglich beste Verbesserung, die mir zu wenig betont wurde:

 

Nikon Z6 II Autofokus-Messbereich nun bis -4,5 EV erweitert!

Der native Autofokus-Messbereich der Z6 II geht nun runter bis -4,5 EV und die Z7 II macht bis -3 EV mit. Die Z6 geht vergleichsweise nur bis -2 EV und die Z7 bis -1 EV.

Merke: EV (Exposure Value) = LW (Lichtwert)

Wenn also der Wert 0 eine korrekte Belichtung darstellt, kann die Z6 II noch bis zu viereinhalb Lichtwerte unterbelichtet “sehen”. Umso mehr die Kamera mit dem Phasen-Autofokus in den -LW Bereich gehen kann, desto besser wird der Autofokus bei schwierigen Lichtbedingungen arbeiten.

Die -1 EV der Z7 könnte in Innenräumen oder bei starkem Kontrast schon schnell an die Grenzen kommen. Um das auszugleichen, müsste ich mit der ISO hoch bzw. die Belichtung heller machen, nur damit der Sensor wieder mehr sehen kann.

Das heißt selbst dunkle Bildbereiche, die unterbelichtet sind, können mit den neuen Modellen besser fokussiert werden. Das ist ein großer Schritt nach vorne. Der AF-Messbereich entspricht nun in etwa den Tiefen, die wir später in der Nachbearbeitung aus den Rohdaten kitzeln können.

Am Anfang des folgenden Videos erkläre ich, wie der Autofokus des Z-Systems funktioniert. Das hilft ggf. beim nachvollziehen der Problematik:

 

 

Sehe im Dunkeln.

Mit einem großen Schritt bei der low-light Performance, kann der Autofokus in der Nikon Z6 II bei halb so wenig Licht dein Motiv erkennen. Fotografiere in den Abend hinein und behalte weiterhin den schnellen, akkuraten Autofokus bei.

*AF-Messbereich beginnt nun ab -4.5 EV anstatt -2 EV.

NikonUSA Übersetzung

 

Spiegelgebäude Panorama Hamburg bei Nacht Nikon Z6 14-24mm 2.8 S

Nikon Z6 + Nikkor 14-24mm 2.8 S (Bearbeitung: Lichtrebell Ambassador Preset)

 

Und wenn wir das mit den Spitzenmodellen anderer Hersteller vergleichen:

  • Nikon Z6 II -4,5 EV
  • Nikon Z7 II -3 EV
  • Sony A9 II & Sony A7r IV bis -3 EV
  • Canon R5 -6 EV
  • Canon R6 -6,5 EV

Achtung: Canon R5 & R6 – hier gibt’s einen Haken

Zwar wirbt Canon für die R5 mit -6 EV bzw. -6,5 EV für die Canon R6, allerdings gilt das nur in Kombination mit einem lichtstarken F/1.2 Objektiv! Das erfährt man bei einem Blick auf das Kleingedruckte (Fußnote 3). Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob man für -6,5 EV einen Low-Light-Modus anschalten muss. Denn mit Low-Light-AF (langsamer Kontrast-AF Modus) können die Z6 II als auch Z7 II, auf -6 EV runter, mit einem F/2.0 Objektiv.

Sony und Nikon hingegen geben ihre +/- EV Werte in Verbindung mit einem F/2.0 Objektiv an. Mit einem F/2.0 Objektiv wäre die Canon R6 mit -4,5 EV und Canon R5 mit -4 EV, auf dem Niveau der Nikon Z6 II.

 

Elbphilharmonie Panorama Nikon Z6 20mm 1.8 S

Nikon Z6 + Nikkor 20mm 1.8 S (Bearbeitung: Lichtrebell Punch-Black Preset)

 

ISO-Rauschen Vergleich zwischen Nikon Z6 II, Z7 II, Z50 und Z6

Hier Klicken: ISO-Rauschen Vergleich in voller Auflösung !

Nikon Z6ii vs Z7ii vs Z6 vs Z50 ISO Rauschen Noise

 

Nikon Z6 II Autofokus-Test – Wenig bis sehr wenig Licht

Für einen Test auf Herz und Nieren, hat Nikon mir eine Z6 II zugeschickt. Das Leihgerät durfte ich für eine Woche testen. Und letztendlich habe ich mir auch eine Nikon Z6 II gekauft. Zwar sind es Kleinigkeiten, die Gegenüber der Nikon Z6 verbessert wurden aber in Summe zahlen sie sich für mich aus.

Mehr dazu im folgenden Autofokus-Stresstest Video (allerdings noch mit Firmware 1.0 – mit Firmware 1.20 ist es noch besser geworden):

 

Nikon Z6 II AF-Messbereich gleichauf mit Nikon D6 & Canon 1D X III

Mit der Z6 II hat Nikon nun ein Autofokus-Messbereich im spiegellosen Line-up, das sich mit der besten hauseigenen Kamera, der Nikon D6, messen kann. Beide haben ein Messbereich von bis zu -4,5 EV. Das bedeutet, dass selbst Bildbereiche die 4,5 Blenden unterbelichtet sind, fokussiert werden können. Bislang waren das nur zwei Blenden (-2 EV) mit der Nikon Z6 oder eine Blende (-1 EV) mit der Nikon Z7.

Wem das nicht viel sagt: Das sind BIG-News für Nikon Event- bzw. Hochzeitsfotografen oder auch Sport-/Actionfotografen.

Selbstverständlich geben diese Spezifikationen nicht das volle Bild ab, sind aber eine gute Orientierung.

 

Nikon Z7 II mit F/2.8 Trinity

 

Vögel noch einfacher mit der Nikon Z7 II fotografieren

Wer öfter Wildlife bzw. Vögel fotografieren möchte, hat bisher womöglich auf die Nikon Z7 gesetzt, um noch etwas mehr Megapixel für das Beschneiden von Bildern zu haben. Allerdings wird der -1 EV Autofokus-Messbereich früher oder später an seine Grenzen kommen. Da wird die Nikon Z6 II mit -4,5 EV als auch Z7 II mit -3 EV spürbar besser sein, als die Vorgänger.

blank

Es muss nicht dunkel sein, damit ein Autofokus-System es schwer hat. Bei höherem Kontrast, z. B. Mittagssonne, können die Tiefen den AF-Messbereich überfordern. Deshalb das obige Beispiel.

Das AF-C Tracking wird sich auch besser festbeißen und das Motiv zuverlässiger nachverfolgen. Die Z6 II hat sogar eine halbe Blende mehr Spielraum, als die gelobte Nikon D850 (-4 EV).

 

Action mit Z6 II & Z7 II fotografieren – Multi-Focusing-System oder nicht?

Seit Firmware 1.20 greift der Autofokus auch bei Sport- und Action besser. Was aber wenig bringt, wenn ich ein langsames Objektiv an die Kamera schraube.

Wer sehr schnelle Action mit der Z6 II oder Z7 II fotografieren möchte, wie z. B. einen auf die Kamera zulaufenden Hund, benötigt entsprechende Z-Objektive, mit Multi-Focusing-System und muss die korrekte Autofokus-Einstellung und Serienbildrate auswählen, wie ich im Video weiter oben erklärt habe.

 

Nikon Winter Rabatt Nikon Z

 

Mehr Autofokus-Optionen für den Augen-Autofokus in der Z6 II und Z7 II

Zwar komme ich gut mit dem Augen-Autofokus in meiner Nikon Z6 oder Z50 klar, allerdings sind mehr Optionen stets willkommen. Nunmehr kann man den Eye-AF auf einen kleineren Bereich eingrenzen. Folgend sehen wir die Wide-L Einstellung mit aktivierten Augen-Autofokus:

blank

 

Verbesserung bei der Autofokus-Auswahl

Die Augen-Autofokus Einstellung kann nun direkt in der Autofokus-Schnellauswahl gefunden werden. Vorher war der Augen- bzw. Hund/Katze-Autofokus im tieferen Menü umzustellen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Autofokus-Modi zu personalisieren. So können wir die Auswahl eingrenzen und den Workflow weiter beschleunigen.

Nikon Z6 II Tier Autofokus und Augen Autofokus jetzt im Schnellmenü

 

ABER: Autofokus-Modi weiterhin nicht an eine Funktionstaste koppelbar

Es ist noch immer nicht möglich, eine individuelle Autofokus-Einstellung per Funktionstaste abzurufen.

Ich möchte nicht nur meckern, sondern eine Lösung vorschlagen:

Auch der Joystick ist eine Funktionstaste, die man drücken kann. Da würde ich gerne einen individuellen Autofokus-Modus drauf legen können. So kann ich darauf drücken, woraufhin der gewünschte Modus erscheint, den ich dann direkt per Joystick steuern kann. Mit erneuter Betätigung des Joystick wechselt man in den vorherigen Modus. Eigentlich doch eine praktische Idee?

Ansonsten muss weiterhin erst die Funktionstaste Fn1 oder Fn2 mit der AF-Schnellwahl belegt werden. Aber immerhin lässt sich die Schnellwahl personalisieren bzw. auf die wenigen die man benötigt eingrenzen.

Nikon Z6 II Wichtige Verbesserungen

Nikon Z6 II + Z 50mm 1.8 S (Bearbeitung: Lichtrebell Pure Preset)

 

Jetzt auch Augen-Autofokus im Videomodus

Die Vorgänger haben “nur” Gesichtserkennung für Video. Allerdings hat die Gesichtserkennung bei mir stets einen hervorragenden Job gemacht und ich habe keinen Augen-AF im Video vermisst. Meine Augen sind auch so stets gut im Fokus, was in meinen YouTube-Videos zu beobachten ist. Nützlich wäre die Funktion dann, wenn wir sehr nah ran gehen und so die Schärfentiefe sehr schmal wird.

Nikon Z6 II Autofokus Modus

 

Nikon Z6 II und Z7 II können sich die letzte Autofokusposition merken

Nachtrag: Seit Firmware-Update 3.30 können auch die Z6 und Z7, die Fokus-Position speichern.

Vorher war es so, dass die Kamera beim abschalten oder Standby-Modus, den Fokus auf unendlich verstellt hat. Das war für einige Szenarios sehr ärgerlich, da man vielleicht, z. B. bei der Landschafts- bzw. Astrofotografie, eine Aufnahme bei hellem Tageslicht aber auch später bei Nacht machen möchte, ohne das sich der Fokus oder die Kameraposition durch eine Erschütterung verstellt.

Nicht selten bin ich mit dem Fuß gegen ein Stativ-Bein gestupst oder habe durch erneutes bedienen der Kamera dessen Position verändert.

Nikon Z6 II und Z7 II Fokus Position Speichern

 

Langzeitbelichtungen bis zu 900 Sekunden möglich

Bislang war die Aufnahmezeit bis zu 30 Sekunden einstellbar. Wer längere Zeit belichten wollte, war auf ein externen Timer bzw. eine Fernsteuerung angewiesen. Von nun an können wir mit bis zu 900 Sekunden Belichtungszeit (15 Minuten) aufnehmen.

 

Über USB-C aufladen und gleichzeitig die Kamera benutzen

Das war bisher nur mit dem Nikon eigenen EH-5D + EP-5B möglich.  Sonst lädt die Z6 oder Z7 erst, wenn sie ausgeschaltet ist. Aber die Z6 II als auch Z7 II können betrieben und gleichzeitig via USB-C durch eine Powerbank geladen werden.

blankblankblank

Da empfehle ich eine Power-Bank mit USB-C Power Delivery über 30 Watt, mindestens jedoch 20 Watt für die Z6 II bzw. Z7 II.  Denn vor kurzem habe ich mir eine Nikon Z7 II zugelegt, bei der ein EH-7P USB-C Netzteil dabei ist, der mit 15W, 5V – 3A Output daher kommt. Ein wenig Luft nach oben kann bei einer Powerbank nicht schaden.

Ich würde zum PowerArc PD 60W oder zur Deluxe-Variante von Anker greifen. Bei letzterem ist auch schon ein 65W PD-Netzteil dabei.

 

Firmware-Update nun via Snapbridge möglich

Firmware-Updates via Snapbridge möglich.
Nikon Z6 II und Nikon Z7 II Snapbridge Update

 

Das aktuelle Nikon Z Lineup

Folgend sehen wir das aktuelle Objektiv Lineup für das Nikon Z System. Bis auf das Z 400/2.8 TC VR sind die sichtbaren Linsen käuflich erwerblich. Die Objektive, die als schattierte Umrisse dargestellt werden, sollen in 2022 vorgestellt werden:

Nikon Z Roadmap Lineup 2022

 

 

Warum ich mir eine Nikon Z6 II und Nikon Z7 II gekauft habe (Update)

Mittlerweile habe ich eine Nikon Z6 II und während der Nikon Sommer Aktion auch die Z7 II erworben.

Mit Firmware-Update 1.10 und später 1.20 wurde der Autofokus der neuen Modelle merklich verbessert, sodass nicht nur bei wenig Licht, sondern auch bei viel Bewegung, die Augen besser erkannt werden. Sogar wenn Personen seitlich zur Kamera stehen.

Besonders beeindruckend ist, dass Personen, die sich von der Kamera abwenden, weiterverfolgt werden. Solange bleibt das AF-Feld auf dem Hinterkopf. Auch wenn die Person das Bild kurz verlässt und kurze Zeit später wieder rein kommt, findet der AF die gleiche Person bzw. dessen Augen. 👏

Ich habe demnächst eine Portrait-Session, bei dem ich das neue Firmware-Update zur Schau stelle. Abonniere meinen YouTube-Kanal, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Eigentlich wollte ich erst auf die Nikon Z9 warten und mich dann für die Z7 II oder Z9 entscheiden, aber nachdem ich Firmware 1.20 bei meiner Z6 II erlebt habe und die Z9 gewiss mehr als das doppelte der Z 7II kosten wird, ist mir die Entscheidung leicht gefallen.

Außerdem ist das Gehäuse der Nikon Z7 II identisch zur Nikon Z6 II, was mir das Umdenken zwischen verschiedenen Kamera-Modellen erspart.

 

Autofokus seit Firmware 1.10 noch treffsicherer

Der AF sitzt über 90% perfekt auf den Augen. Auch bei Motiven, die sich viel bewegen.

Erst wenn es düster wird und/oder sich ein Motiv schnell bewegt, ist die Z6 II etwas besser als die Z7 II.

 

Meine Hauptmotivation zum Erwerb der Nikon Z6 II & Z7 II

  1. Akku über USB-C (Powerbank) laden und gleichzeitig Filmen, Zeitraffer machen etc.
  2. Live-View-Infoanzeigen ausschalten, sodass ich nur noch das Bild sehe und so meine Bildkomposition besser beurteilen kann.
  3. Erweiterter Autofokus-Messbereich, was die Autofokus-Leistung in Situationen mit wenig Licht oder starkem Kontrast quasi verdoppelt.
  4. Seit Firmware 1.20 hat sich der Autofokus nochmal deutlich verbessert, auch für Sport- und Action.
  5. Bessere Bildqualität (um die Ecke gedacht): Durch die Möglichkeit “What you see is what you get” -> Menüpunkt “Einstellungen auf Live-View übertragen”, wird das Leben für den Autofokus bei wenig Licht erschwert. Das kommt öfter in Innenräumen und der dunkleren Jahreszeit vor. So muss die ISO hochgefahren werden (hier im Video erklärt). Mit den neuen Modellen muss ich die ISO nicht mehr hochfahren, der Autofokus greift auch so.
  6. Autofokus auch beim Filmen deutlich verbessert: Die Low-Light Autofokus Verbesserungen wirken sich auch deutlich auf die Videoaufnahme aus und 4K 60p sind eine willkommene Zugabe.
  7. Neue Autofokus-Messfelder und schneller zwischen Tier- und Mensch-Augen-AF wechseln.
  8. Langzeitbelichtungen bis 900 Sekunden (15 Minuten) mit runterzählender Zeit-Anzeige zur Nachverfolgung.
  9. Zweiter Speicherkarten-Slot als weitere Backup-Möglichkeit.

 

Nikon Z6 II oder Z7 II kaufen?

Im Zweifel empfehle ich die Nikon Z6 II, da die höhere Auflösung der Nikon Z7 II zwar die etwas schärferen Bilder erzeugt, es sich aber erst bei sehr großen Prints (A2 und größer) auszahlt, sofern die Bilder nicht beschnitten sind.

Auf meinen hochauflösenden 27″ Monitoren, merke ich erst in der 100% Ansicht einen Unterschied. Das aber auch nur in Verbindung mit den sehr hochauflösenden Nikkor Z Objektiven.

Da die Preise der Z6 II und Z7 II durch die Nikon Sofortrabatte weiter gefallen sind, empfehle ich hier zuzugreifen:

 

Nikon Winter Rabatt Nikon Z

 

Auch Nikon Z6 und Z7 weiterhin empfehlenswert

Eine von zwei Nikon Z6 werde ich behalten.

Zum einen filmt sie mich bei meinen YouTube Videos als A-Kamera und zum anderen dient sie mir als dritte Kamera bei Hochzeiten. Am Doppelgurt hängt nun die Z6 II mit dem 85mm auf der einen und die Z7 II mit dem 35mm auf der anderen Seite. In meiner Umhängetasche wartet die Nikon Z6, mit dem 50mm oder 20mm, auf ihren Moment. So ähnlich handhabe ich es auch bei meinem Portrait-Sessions, nur ohne Doppelgurt. 🙂

Nikon Z6 II vs Canon R6 vs Sony A7r IV vs A9

Nikon Z6 + Z 50mm 1.8 S (Bearbeitung: Lichtrebell Ambassador Preset)

Viele Meinungen zur Z6 und Z7 sind veraltet und entsprechen nicht dem aktuellen Firmware-Stand, wie ich im Nikon Z6 & Z7 Firmware-Update 3.0 Video gezeigt habe.

Zwar habe ich mir die Nikon Z6 II und nunmehr auch Z7 II gekauft, doch sind die Z6 und Z7 deshalb nicht schlechter geworden. Allerdings sind die Aktionspreise der Nikon Z6 II Kits sehr attraktiv, weshalb ich bei einem Neukauf zur Z6 II oder Z7 II rate. Die erste Generation lohnt sich eher als Gebrauchtkauf.

Nikon Z6 II Autofokus Punkte

Nikon Z6 bzw. Z6 II Autofokus Punkte

 

Mein Fazit

Die kleineren Verbesserungen in der Z6 II oder Z7 II summieren sich und sind mir in Gänze auf jeden Fall willkommen. Dennoch ist es oftmals ein – besser haben, als brauchen – Gefühl.  Die Nikon Z6 & Z7 sind weiterhin großartige Werkzeuge, die abhängig vom Anwendungsfall vielleicht alles haben, was das Herz begehrt.

Allerdings ist der Aufpreis zur Nikon Z6 II während der Rabattaktionen 🛒 so überschaubar, dass ich meine allgemeine Empfehlung von der Z6 zur Z6 II ändere. Die Nikon Z6 II ist zweifellos die beste Allrounder-Hybrid-Kamera, die es zum Preis unter 2500 Euro gibt.

Meine Nikon Z Objektiv-Empfehlungen findest du auf meiner Lichtrebell-Equipment Seite.

Mein Equipment

 

Nikon Z6 II oder Z7 II kaufen

Verlinkte Produkte auf diesem Blog sind Affiliate-Links und falls du direkt darauf klickst und etwas kaufst, erhalte ich bei qualifizierten Produkten eine kleine Rückvergütung. Für dich bleibt der Preis gleich. Hilf mir die Zeit und Qualität in die Beiträge zu stecken, die du als Leser/in verdient hast.

Auch mit dem Kauf meiner Presets tust du uns beiden ein Gefallen. 🙂

Direkt zu den besten Nikon Z6 II Angeboten:

Calumet

Foto-Erhardt

Amazon

Foto-Kösterblank

OTTO

 

Direkt zu den besten Nikon Z7 II Angeboten:

Calumet

Foto-Erhardt

Amazon

Foto-Kösterblank

 

Nikon Z 20mm 1.8 S

Nikon Z6 + Nikon Z 20mm 1.8 S

 

Lichtrebell Preset Collection

Meine Lichtrebell Preset Collection für Lightroom und Photoshop ist nicht nur ein Gewinn für uns beide, sondern auch der einfachste Weg meine Arbeit zu unterstützen. Ich stecke viel Zeit und Ressourcen in meine Beiträge und Videos, in der Hoffnung aufzuklären. Dein Support resultiert darin, dass ich künftig schneller und mehr Inhalte für dich erstellen kann:

Lichtrebell Preset Collection Vol. 1 + 2

Peace,
Baris

33 Kommentare

blank
Jürgen Kuprat 27. Oktober 2020 - 10:13

Hallo Baris,
Ich kann deine Gedanken (wie üblich) absolut nachvollziehen. Ein gewisses Haben-wollen ist natürlich gegeben, aber BRAUCHEN? Nö. Die Z6 ist nach wie vor ein tolles Werkzeug, sie hat mich nie im Stich gelassen.
Gut an den IIer Versionen finde ich natürlich die -4.5 EV, aber auch den neuen Eye-AF Modus im AF-Feld Wide. Das hilft sicher beim “Rauspicken” von Gesichtern, wenn es mal wuselig zugeht.
Ansonsten vermisse ich auch eher ein 35mm 1:1.2 in der Roadmap, darauf hatte ich schwer gehofft. Aber gut, das 1.8er macht mich auch sehr zufrieden und irgendwann kommt schon das 1.2er. Hoffentlich kann ich das dann schleppen, das 50mm 1.2 ist ja schon ein Ziegel…
Vielen Dank im übrigen für deine unaufgeregten Videos. Ist eine Wohltat in der ansonsten von clickbaitern übersäten Welt ; )

Antworten
blank
Lichtrebell 29. Oktober 2020 - 17:12

Hallo Jürgen, danke wie immer für dein Feedback – auch bzgl. Videos. 🙂
Ich hoffe auch ganz stark auf ein Z 35mm 1.2. Das ist eigl. das einzige, das ich noch wirklich im Z-Lineup misse. Aber wie du schon sagst, hoffentlich wird es nicht zu schwer. 🙂
LG Baris

Antworten
blank
Michal Fries 27. November 2020 - 19:10

Hi Baris,
echt toller Bericht. Habe ihn förmlich reingezogen. Du sprichst mir aus dem Herzen, weil ich schon dauernd überlege soll ich soll ich nicht zur Z6 II wechseln. Mich würde eine APSC von Nikon interessieren wegen Makro Fokusstacking. Die z50 kann das nicht leider, wie ist die Bildqualität der Z7 im DX mode? Weisst du was darüber.
Danke weiter so, hab dich abonniert

Antworten
blank
Lichtrebell 27. November 2020 - 20:41

Moin Michael, danke für dein Abo. 🙂
Die Bildqualität der Z7 ist genau wie im FX-Modus, nur eben mit 20 Megapixel. Ist gerade im Angebot bei Calumet, dazu auch noch mit 100€ Workshop Gutschein: Angebot bei Calumet

Antworten
blank
Heinz Becker 12. Februar 2021 - 19:55

Hi Baris,
auch ich stehe als Hochzeitsfotograf vor der Entscheidung mit eine spiegellose Vollformatkamera zu zulegen. Dein sehr ausführlicher Bericht hilft enorm. Ich habe die D750 und würde gerne auf die z6 ii umsteigen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass die Sony a9 II beim dynamischen AF bis zu 60mal in der Sekunde den AF fokussiert. Dies würde sich besonders in der Hochzeitsfotografie bemerkbar machen. Wie siehst du das?
LG Heinz

Antworten
blank
Lichtrebell 13. Februar 2021 - 11:31

Hallo Heinz, meine Paare laufen mir nicht weg. Die 30Hz der Z6 bzw Z6 II haben mir da stets mehr als ausgereicht. Rate dir für Hochzeit zur neuen Z6 II wg. der besseren Low-light AF Fähigkeiten.
Die A9 ist eine Action/Sport Kamera,die du natürlich auch für Hochzeitsreportage einsetzen kannst. Wäre aber mit Kanonen auf Spatzen schießen.
Das gesparte Geld stecke ich lieber in ein oder zwei Z-Objektive.
LG Baris

Antworten
blank
Jürgen 13. Januar 2021 - 16:36

Hi Baris, kann man bei der Nikon Z6 oder Z6II das kleine Einzel-Fokos-Feld größer einstellen ? Das ist ja extrem winzig. VG, Jürgen

Antworten
blank
Lichtrebell 13. Januar 2021 - 21:46

Ja, da gibt’s vier verschiedene Größen.
LG Baris

Antworten
Nikon Z6 II & Z7 II: Alle Infos zum DSLM-Dreamteam | FotoSlate 9. Februar 2021 - 16:28

[…] Betrachtung der Frage “Welche sollte ich kaufen?” findet ihr auf dem Fotografie-Blog Lichtrebell. Der User hat sich eine Nikon Z6 II gekauft, empfiehlt aber weiterhin den Griff zur günstigeren […]

Antworten
blank
Jürgen Kuprat 18. Februar 2021 - 12:54

Hallo Baris,
Nachdem du die Z6II schon eine Weile ausprobiert hast, eine Frage: das einzige, was mir derzeit bei der Z6 ein wenig Sorgen macht, ist der AF bei starkem Gegenlicht. Manchmal hat man diese Situationen einfach. Ich mache auch gern “aufgeblitzte” Portraits im Gegenlicht. Ist der auf -4.5 EV verbesserte AF der Z6II in diesen Fällen auch merklich besser? Das wäre für mich tatsächlich ein Grund, auf die IIer Version upzugraden.

Antworten
blank
Lichtrebell 18. Februar 2021 - 13:15

Moin Jürgen, mit der Z6 II kann ich mich nicht an so eine Situation erinnern. Werde in nächster Zeit darauf achten und berichten. 🙂
LG Baris

Antworten
blank
Lichtrebell 22. Februar 2021 - 20:47

Hi nochmal Jürgen, zu deiner Frage ist mir gestern etwas eingefallen. Das Problem mit dem Gegenlicht bzw. starken Kontrast müsstest du mit der ausgeschalteten Individualfunktionen D9 in den Griff bekommen. Dann hast zwar keine Belichtungsvorschau mehr aber der AF trifft besser bei schwierigen Lichtsituationen.
LG Baris

Antworten
blank
Jörn 15. April 2021 - 22:01

Moin Jürgen,
Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.
Ich hadere mit mir. Zurzeit habe ich die Canon 80D und würde gerne upgraden zu DSLM Vollformat. Canon R5/R6 fallen aus Budgetgründen raus und ich tendiere zur NikonZ6ii. Dabei hört man immer das der AF zu langsam sei, oftmals von Nikon-Kritikern, Nikon Freunde sagen der AF ist super. Wenn ich jetzt umsteige möchte ich da sicher sein, meine 80D ist nicht top was AF und Gesichtserkennung angeht und viele Shots sind daneben. Habe zwei kleine Kinder und viele Bilder sind nicht im Fokus.
Wie ist deine Meinung zur Nikon Z6ii und Kleinkinder, kommt der Autofokus da mit?

Gruß und vielen Dank,
Jörn

Antworten
blank
Lichtrebell 17. April 2021 - 13:26

Schon die Z6 hat einen super AF. Ich habe tausende Bilder meiner Kinder damit gemacht mit sehr guter Trefferquote. Es ist auch Übungssache und Verständnis wie man mit der Kamera arbeiten muss. Der ist nur nicht der schnellste bei auf dich zulaufenden Motiven. Ist dann aber auch abhängig vom Objektiv. Alle Z Objektive, die mit dual AF-Motoren beworben werden, sind auch in dieser Disziplin “auf dich zulaufende Motive” gut in 90% der Fälle. Das Z50mm 1.8S z. B. ist unglaublich hochauflösend, mit schönem Bokeh, aber der Autofokus ist eher langsam, da nur ein AF-Motor drin steckt. Das 35mm 1.8S oder 85mm 1.8 S sind schneller und daher auch meine gängigen Reportage Objektive. Objektive mittels FTZ-Adapter laufen auch gut, sind aber in Stress-Situationen langsamer als native Z Linsen.

Antworten
blank
Leser 3. Mai 2021 - 11:23

Wollte einfach nur DANKE sagen für diese tollen Infos, die mir sehr weitergeholfen haben. Danke für die Mühe!

Antworten
blank
Lichtrebell 6. Mai 2021 - 11:09

Moin, danke für dein Feedback! 🤗

Antworten
blank
Franz 4. Juni 2021 - 10:44

Moin moin
Schöner Bericht, vor allem weil Du beide neunen z Kameras hast, somit viele Erfahrungen sammeln und vergleichen konntest.
Zur Zeit habe ich eine 850, möchte aber gerne kleiner werden und einige Vorteile der Spiegellosen nutzen, zb. Keinen Front und Back Focus mehr, geringere Grösse und Gewicht.
Aber ich hadere ob z6 oder 7.
Ich Fotografiere eigentlich alles, also Kinder, Tiere, Landschaften, alles reines Hobby, gerne auch Vögel im Flug, rennende Kinder, Motorsport. Der Umstieg von der d800 auf die d850 war echt eine Bereicherung für Action vom Af her. Ich hatte auch kurz mal eine z7 der ersten Generation, aber mit dem FTZ und Tamron Objektiven gab es hin und wieder Verzerrungen in der Bildmitte, was ein bekanntes Problem war. Gibt es das bei den neuen auch noch?
Da ich auch gerne mal Ausdrucke von Panoramen von 230cm Länge mache weis ich nicht so genau ob dich dies mit der z6ii hinbekomme, weil ich die nicht erst ab einem Abstand von 5 Metern betrachten möchte. Andererseits stellt sich mir die Frage ob man mit der z7ii fliegende Möven am Strand vom Af her gut eingefangen bekommt.
Bin jetzt nicht mehr der jüngste und es fällt schon auf das mit der d850 nicht mehr ganz so viele scharfe Bilder entstehen wie früher, sprich Bewegungsunschärfe. Zwar habe ich auch Objektive mit Stabi, aber wird mir das dann auch mit einer z7ii so gehen oder wird diese wegen des Stabis in der Kamera besser sein, oder wäre da die z6ii die bessere Wahl oder ist das egal und bei beiden werden die Aufnahmen scharf, was mir das liebste wäre.
Vielleicht hast Du ja eine Empfehlung
Gruss und schönes We
Franz

Antworten
blank
Lichtrebell 4. Juni 2021 - 12:33

Moin Franz, das schreit förmlich nach der Z6 II. Da machen die zittrigen Hände weitaus weniger aus und du hast auch noch das bessere ISO-Rauschverhalten um dem weiter entgegenzuwirken. Mit Nikon Z Objektiven bekommst du soviel Auflösung und Schärfe, dass selbst 200% Ansichten am Monitor scharf aussehen, bis in die Ecken. Da würde ich mir um die Prints keine Sorgen machen. Wenn Nikon Z, dann empfehle ich dir unbedingt passende, original Nikon Z Objektive. Die machen richtig was aus.
LG Baris

Antworten
blank
Franz 15. Juni 2021 - 20:00

Danke für die Antwort, irgendwie hat mein System eine Macke, hab die jetzt erst gesehen.
Es ist erstmal die Z7ii geworden, habe diese überaus günstig neu bekommen und konnte nicht nein sagen. Am Wochenende geht es zur Vögel Flugshow, mal sehn was sie kann.
Wie groß ist denn der Unterschied bei der iso von z7ii zur z6ii, wenn man zB. bei der 7 sag ich mal bei Iso 800 leichtes Rauschen zu erkennen ist, wo würde beim gleichen Bild das Rauschen bei der Z6 beginnen?
Gruss

Antworten
blank
Lichtrebell 16. Juni 2021 - 0:50

Hallo Franz, hier ein direkter ISO-Vergleich zwischen Z6II, Z7II, Z6 und Z50.

Was meinst du mit Macke? Habe neuerdings auch eine Z7II und kann vielleicht etwas dazu sagen.

LG
Baris

Antworten
blank
Matthias 18. Juli 2021 - 17:34

Hallo Baris, erst einmal ein großes Kompliment für deinen Artikel, der mir bei meiner Entscheidung zur Z6II geholfen hat, echt klasse!

Ich habe derzeit die Nikon D750 und fotografiere vor allem Menschen, insbesondere meine Kinder, und Landschaften. Obwohl ich mit der D750 sehr zufrieden bin, war der Wunsch auf ein Update einfach vorhanden, so dass ich zuerst die D780 ins Auge gefasst hatte, mir die Unterschiede aber zu gering sind, als dass ein Wechsel, aus meiner Sicht, wirklich Sinn macht. Daher habe ich mich umso mehr gefreut, deine Erfahrungen mit der Z 6II zu lesen.

Derzeit habe ich, neben einem Sigma 35mmm Art, ein Sigma 135mm Art, ein Tamron 70-200, ein Tamron 24-70 VC sowie ein Nikon Fishey Objektiv, wobei die beiden ersten meine Lieblingsobjektive sind, die ich hauptsächlich nutze.

Meine Frage ist, ob ich diese Objektive mit dem FTZ Adapter in gleicher Qualität nutzen kann, wie ich es an der D750 gewohnt bin oder ob ich Abstriche machen muss – wenn ja, welche? – da ich derzeit nicht das Geld habe, alle Objektive gegen die der Z Reihe auszutauschen, vor allem, weil es für das Sigma 135mm Art noch kein äquivalent Pendant der Z-Reihe gibt.
Oder ist es aus deiner Erfahrung heraus nicht sinnvoll, die DSLR Objektive an der Z 6II zu verwenden und somit erst zu wechseln, wenn man die Z Objektive kaufen kann?

Über deine Einschätzung würde ich mich freuen.

Antworten
blank
T 19. Juli 2021 - 21:59

Moin, ich bin vor ein paar Monaten von der D500 auf die Z6 II mit Adapter umgestiegen – und bin total begeistert. Abstriche stehe ich als ambitionierter Hobbylaie keine. Es funktioniert herausragend mit meinen “alten” Objektiven von der Festbrennweite bis Zoom. Ich bereue den Schritt zur Z6 II keine Sekunde, u. a. allein wegen des treffsicheren Autofokus mit Augenerkennung. Das ist ein ganz anderes Arbeiten! Ich liebe diese Kamera und habe nach D5100, D5300 und D500 endlich nicht mehr das Gefühl, das etwas fehlt oder ich gerne etwas besseres hätte. 🙂

Antworten
blank
Franz 17. Juni 2021 - 17:32

Meinte mit Macke das ich Deine Antwort irgendwie er viel später gesehen habe und führe das auf einen PC zurück
Gruss und danke schon mal

Antworten
blank
Franz 17. Juni 2021 - 17:36

Hallo Baris
Also wenn ich den Isovergleich so sehe würde ich mal sagen bei der 7ii ist Iso 800 so gut oder schlecht wie bei der 6ii 1600, am Bildschirm kann man das aber sicher besser beurteilen, jedenfalls sehen die Bilder der neuen zś schärfer für mich aus.
Deckt sich das auch in etwa mit Deiner Erfahrung?
Gruss Franz

Antworten
blank
Lichtrebell 1. Juli 2021 - 11:03

Hi Franz,
nicht die neuen Z sind schärfer, aber die Z7/Z7 II sind schärfer als die Z6/Z6 II. Aber das war am Ende auch kein Schärfetest.
Die Nikon Z7 II hat eine höhere Auflösung und bei den guten Z-Objektiven geht halt noch mehr als 24 Megapixel.
LG Baris

Antworten
blank
T 19. Juli 2021 - 22:01

Moin, ich bin vor ein paar Monaten von der D500 auf die Z6 II mit Adapter umgestiegen – und bin total begeistert. Abstriche sehe ich als ambitionierter Hobbylaie keine. Es funktioniert herausragend mit meinen “alten” (nur) Nikkor-Objektiven von der Festbrennweite bis Zoom. Ich bereue den Schritt zur Z6 II keine Sekunde, u. a. allein wegen des treffsicheren Autofokus mit Augenerkennung. Das ist ein ganz anderes Arbeiten! Ich liebe diese Kamera und habe nach D5100, D5300 und D500 endlich nicht mehr das Gefühl, dass etwas fehlt oder ich gerne etwas besseres hätte. 🙂

Antworten
blank
Lichtrebell 21. Juli 2021 - 12:01

Moin T, danke für dein Feedback. Dieses Gefühl habe ich auch. 🙂
Welche F-Objektive nutzt du weiterhin via FTZ-Adapter?
LG
Baris

Antworten
blank
Timon 21. Juli 2021 - 12:59

Hi Baris, ich nutze mit FTZ-Adapter die Nikkor-Objektive AF-S

– 20mm 1.8 G ED,
– 35mm 1.8 G,
– 50mm 1.8 G,
– 85mm 1.8 G

sowie die Nikkor-Zooms

– 24-70mm 2.8 E ED und
– 70-200mm 2.8 E FL ED.

Das AF-S Micro DX 40 mm 2.8 geht natürlich auch. 🙂

Antworten
blank
Matthias 21. Juli 2021 - 13:35

Hallo T., danke dir für deine Antwort! Darauf hatte ich gehofft, weil natürlich eine gewisse Unsicherheit mitschwingt, meine geliebte D750 gegen ein letztendlich “neues System” auszutauschen. LG

Antworten
blank
Patrick 21. August 2021 - 20:45

Wäre die Z6ii oder die Z7ii besser geeignet für Hochzeiten, Portraits sowie Familie und Kinder ? Da ich Hobbymäßig noch gerne Landschaften fotografiere reizt mich die Z7ii diese müsste dann aber auch für die anderen Aufgaben herhalten, welche hat denn den besseren Autofokus ? Gibt es da Unterschiede ? Momentan steht noch die Sony A9 auf dem Zettel da hier das Angebot an Sigma Linsen sehr groß ist und der AF den Nikons sicher ne ganze Ecke überlegen ist aber eigentlich würde ich gerne Nikon kaufen.

Antworten
blank
Lichtrebell 23. August 2021 - 13:43

Moin Patrick,
vor der gleichen Frage stand ich auch, weshalb ich jetzt auch eine Z7 II habe. Letztendlich kauft man die Z7 II für die hohe Auflösung, was aber nur Sinn mit den hochauflösendes Z Nikkor Objektiv macht. Es gibt nur wenige Nikon-F Objektive die man adaptieren könnte, die den Sensor ausreizen können. Aber die Z6 II fokussiert besser/schneller bei schlechten Lichtbedingungen, rauscht weniger (vgl. ISO Test) und eignet sich auch besser für Video. Sigma Linsen an der A9, mhh… ob du da noch vom schnellen AF der A9 profitierst? Sony hat soweit ich weiß erst beim 50mmm 1.2 angefangen mit zwei AF-Motoren auszustatten. Ansonsten dürften die GM Objektive die richtige Wahl sein, wenn es dir um Autofokus Speed und Präzision geht. Ansonsten ist die A9 mit tatsächlich schnellen Objektiven ungeschlagen beim AF, da es mit der A1/A9II die einzigen mit Stacked-Sensor sind. Aber die Z6 II ist schon so gut, dass ich mich frage wann man etwas besseres benötigt… Da müssen das schon kleine, flinke Hunde oder ähnliches sein, die auf einen zu rennen. Ich bin schon mega zufrieden mit meiner Ausbeute bei beiden Kameras, aber die Z6 II ist meine bessere Sport/Action Kamera. Wenn man die Kamera bedienen kann und die AF-Modi kennt, dann geht da einiges.

Antworten
blank
Toni 14. November 2021 - 7:12

Hallo Baris,
sehr, sehr schöne Arbeit hast du uns hier gezeigt, wirklich prima, SUPER!!!

Ich besitze die Z 35mm, die Z 105mm Objektiven und die Kamera Z50 wie du weißt, mit 20 MP und habe mir überlegt, auf Vollformat umzusteigen, vor allem mit mehr Megapixel, weil ich ab jetzt mehr Leinwandbilder drucken lassen möchte, meine Frage an dich, reicht es die Megapixel der Z50 für diesen Zweck noch aus? Oder lieber die Z6 II? Evtl. kommt auch für mein Budget die Z7 in Frage…nicht die Z7 II, diese ist mir zu teuer! Was meinst du? Was sind deine Erfahrungen in Sachen Druck auf große Format wie etwa 160 x 120 cm?

LG Toni

Antworten
blank
Lichtrebell 14. November 2021 - 13:50

Moin Toni,
die Z7 könnte bei den Großformat-Prints schon nützlich sein. Vor allem wenn du auch Mal ein Bild beschneiden musst. Die Z6 bzw. Z6 II haben ja mit 24MP eine ähnliche Auflösung, allerdings sind die Pixel einer Vollformatkamera schärfer und das Bild insgesamt plastischer. So lassen sich die Pixel der APS-C Kamera nicht ganz so einfach mit der Auflösung der Vollformat-Kamera vergleichen. Die Pixel der Vollformat lassen sich stärker aufblasen. Insgesamt ist das aber ein recht komplexes Thema, dass ich nicht in Gänze im Kommentarbereich beantworten kann. Also kurzum: Wenn du wirklich einen deutlichen Zugewinn haben möchtest, dann die Z7. Vorausgesetzt du nutzt auch die entsprechend hochauflösenden Objektive, wie dein Z 35/1.8S oder Z 105/2.8S.
LG
Baris

Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Vielleicht interessiert dich auch...

Send this to a friend
UA-78738489-1