Home Kreta Die Myli Schlucht mit Kleinkindern – Unsere Wanderung – Reisebericht Kreta Teil 2/7

Die Myli Schlucht mit Kleinkindern – Unsere Wanderung – Reisebericht Kreta Teil 2/7

written by Lichtrebell 27. Dezember 2016
Kreta Natur - Myli Schlucht

Die Myli Schlucht mit Kleinkindern – Unsere Wanderung – Reisebericht Kreta Teil 2/7

Einleitung

Im zweiten Teil meines Reiseberichts bekommst du einen guten Eindruck von einer Wanderung durch die Myli Schlucht, dem Tal der Mühlen. Gute Fotos zeigen eindrucksvoll, wie viel Spaß wir als Familie hatten. Kurze Wegbeschreibung inklusive.

Inhalt des Kreta Reiseberichts:

Teil 1: Das Hotel Kalypso Cretan Village in Plakias
Teil 2: Die Myli-Schlucht bei Rethymnon (hier bist du gerade)
Teil 3: Die Schätze von Preveli, Großer Fluss, Palmenstrand und Kloster
Teil 4: Die Lagune von Balos
Teil 5: Der botanische Garten von Kreta bei Fournes
Teil 6: Die versteckte Stadt Loutro
Teil 7: Die Hafenstadt Chania, zweitgrößte Stadt der Insel

Unser Reiseführer

Mit diesem Reiseführer habt ihr praktisch immer einen Kreta-Experten an eurer Seite. Klick auf das Bild führt zu Amazon (Affiliate).

Kreta-Reiseführer-Eberhard-Fohrer

 

Wegbeschreibung aus’m Reiseführer

Mit dem Bus fährt man von Rethimnon auf der Strecke nach Chromonastíri bis Míli. (Zweimal täglich um ca. 7 und 14 Uhr). Der Einstieg liegt dort an der Straße nach Chromonastíri bei einem Aussichtspunkt mit Bank (Holzschild „Watermills Valley“). Von hier aus sieht man auf der anderen Talseite die alte Siedlung Páno Míli.

Eberhard Fohrer

Von der Straße aus ist die Taverne von Evangelos bereits sichtbar. Der Weg von der Straße zur Taverne dauert ca. 15 Minuten. Wenn du die Wanderung durch die Myli Schlucht unternimmst, wirst du an der Taverne entlang gehen müssen.

 

Informationen zur Wanderung durch die Myli Schlucht

Da wir auf der Suche nach einer kindsgeeigneten Schlucht sind, stoßen wir in unserem Reiseführer auf die Myli Schlucht bei Rethymon. Die Wanderung dauert ca. 1:30 – 2:00 Stunden und verzeichnet dabei eine Strecke von rund 4km. Falls ihr so wie wir ein Baby zu tragen habt, ist das schon eine ganz schöne Strecke.

Reisebericht-Kreta-fahrt-von-Rethimnon-zur-Myli-Schlucht

Dafür fährt man mit dem Bus oder Mietwagen den Berg hoch und wandert das langsam abfallende Tal der Mühlen wieder hinunter. Dabei durchläuft man eine besonders herrliche Vegetation und ca. 30 verlassene Wassermühlen, die einst Rethymnon mit Mehl versorgten. Der Weg hinunter ist voll mit Feigen, Walnüssen, Johannisbrot, Bananen, Orangen und Zitronen. Falls ihr unterwegs nach unten ein paar leckere Feigen absahnen wollt, solltet ihr die Wanderung im September machen. 😉

Falls man mit dem Mietwagen oben auf dem Berg geparkt hat, findet man unten angekommen schnell ein Taxi mit dem man in ca. 7-8 Minuten wieder oben auf’m Berg ist.

Der freundliche Taxifahrer: „Five euro please“ – hier hast zehn, efcharistó (danke)!

 

Genutztes Fotografie-Equipment

Die Exif-Daten sind in den Bildern enthalten, falls du dich mal fragst, welches Objektiv ich gerade benutzt habe.

Zum nachschauen der Exif-Daten nutze ich das Add-On „Exif Viewer“ für Mozilla Firefox. Wenn du in der Add-On suche deines Browsers „Exif“ einträgst, bekommst du entsprechende Vorschläge. Rechte Maustaste auf das Bild und „zeige EXIF-Daten“ im Kontextmenü anklicken.

Nikon D750

Nikon AF-S 20mm 1.8 G

Sigma ART 35mm 1.4 DG HSM

Nikon AF-S 85mm 1.4 G

Ein wenig mehr dazu erfährst du hier im 1. Teil: Das Hotel Kalypso Cretan Village in Plakias

Ich wünsche anschließend viel Spaß mit unseren Bildern, die hoffentlich für sich sprechen.

 

Erstmal den Hunger am Mittag stillen

Die Taverna Myli lädt zum verweilen und Speisen in der großartigen Naturlandschaft ein. Die Bedienung und das Essen waren super. Klare Empfehlung!

 

Anschließend machen wir die Wanderung

Hier einige Impressionen, viel Spaß beim Anschauen.

 

Fortsetzung folgt…  hol dir deinen kostenlosen Ratgeber für schönere Fotos

Trag dich im Newsletter ein und hol dir deinen KOSTENLOSEN Guide für den schnelleinstieg in die ambitionierte Fotografie „Schnell und einfach besser fotografieren“. Kein Spam, jederzeit abbestellbar – versprochen.

Folg mir außerdem auch auf Facebook, wo ich auch mal interssante Inhalte mit Mehrwert teile, für die ich hier im Blog keinen extra Beitrag mache.

Könnte dieser Beitrag interessant für deine Freunde sein?

Dann mach doch gleich mal Gebrauch von den Share-Knöpfen, die du hier etwas weiter unten findest. Das hilft dem Blog sehr und sorgt dafür, dass ich in Zukunft noch bessere Inhalte bringen kann.

Herzlichst,
der Baris

Vielleicht interessiert dich auch...

3 comments

Lichtrebell 27. Dezember 2016 at 12:18

Falls du eine Frage zur Wanderung hast oder diesen Bericht gerne um deine eigenen Erfahrungen ergänzen möchtest, hinterlass einen Kommentar, danke!

Reply
CoffeeShock 9. November 2017 at 10:47

Hi, ich mag den Bildlook der Fotos total. Ist das eins deiner Presets?

Reply
Lichtrebell 9. November 2017 at 11:46

Moin, CoffeeShock. Genau richtig, hier habe ich durchgehend mit dem Lichtrebell-Brownie oder Lichtrebell-Pure Lightroom/Photoshop Presets gearbeitet.
Es gibt für alle die das Gesamtpaket kaufen zusätzlich zwei sehr gute Presets, die mangels Zeit, noch nicht veröffentlicht wurden. 😉

Reply

Leave a Comment